[Darstellung Größer 1 wählen.] [zum Inhalt (Taste Alt+8).] [zur Auswahl (Taste Alt+7).] (Taste Alt+6).

SPD-Kreistagsfraktion Kleve.

Veröffentlichungen 2017 :

10.10.: Anfrage Gefahrenabwehrplanungskonzept Betuwe

Der Kreis Kleve war Teil einer Arbeitsgruppe, die bereits im Jahre 2015 den sog. „Gefahrenabwehrplan Betuwe-Linie“ erarbeitet hat, damit Feuerwehren und Rettungskräfte gut vorbereitet sind, sollte ein Schadensereignis eintreten.

Die SPD-Kreistagsfraktion bittet darum, den Kreistag in geeigneter Weise über die wesentlichen Inhalte des Gefahrenabwehrplans für den Kreis Kleve im Zusammenhang mit der Betuwe-Linie zu informieren.

Die SPD-Kreistagsfraktion fragt darüber hinaus:

- Gibt es eine eigenständige Gefahrenabwehrplanung des Kreises Kleve im Rahmen der Betuwe-Linie?

- Wer hat an der Erstellung der o.g. Planungen mitgewirkt? Wann wurden die zuständigen Behörden und Leitstellen über das Konzept informiert?

- In welcher Form hat sich der Kreis Kleve bisher als Träger des Rettungsdienstes und Katastrophenschutzes an den Planfeststellungsverfahren und sonstigen Planungen im Zusammenhang mit der Betuwe-Planung beteiligt?

Den genauen Wortlaut der Anfrage finden Sie hier: http://www.spd-kreistagsfraktion-kleve.de/dl/Anfr_Gefahrenabwehrplanungskonzept_Betuwe11102017.pdf


Mehr zu diesem Thema:


- Zum Seitenanfang.