[Darstellung Größer 1 wählen.] [zum Inhalt (Taste Alt+8).] [zur Auswahl (Taste Alt+7).] (Taste Alt+6).

SPD-Kreistagsfraktion Kleve.

Andrea Schaffeld, Emmerich am Rhein

Die SPD-Kreistagsfraktion beantragt, dass die Kreisverwaltung zusammen mit den Kommunen die 30 wichtigsten bzw. häufigsten Verwaltungsvorgänge (z.B. Elterngeld, Einschulungsuntersuchung, Leistungsbescheide, Quarantänebestimmungen, usw.)  im Kreis Kleve in möglichst viele verschiedene Sprachen übersetzt.

Neben den wichtigsten europäischen Sprachen sollten auch die Sprachen eine Rolle spielen, aus denen die meisten Migrantinnen und Migranten bzw. Flüchtlinge kommen, die sich im Kreis Kleve aufhalten und mit denen die Verwaltungen im Kreis Kleve regelmäßig kommunizieren.

Besonders schön wäre es, wenn der Kreis das Europäische Übersetzer-Kollegium in Straelen als Partner für diese Übersetzungs-Aktion gewinnen könnte.

Den ganzen Antrag im Wortlaut gibt es hier zum download: https://www.spd-kreistagsfraktion-kleve.de/dl/Antrag_Verwaltung_uebersetzen.pdf

Veröffentlicht am 06.08.2021

Die SPD-Kreistagsfraktion Kleve beantragt, im Rahmen der Sitzung des Kreistages Kleve am 28.06.2018, den Tagesordnungspunkt „Sachstandsbericht zur Einrichtung eines KIZ im Kreis Kleve" aufzunehmen.

Der Kreistag Kleve hat am 15.03.2018 die Verwaltung beauftragt, den grundsätzlichen Antrag auf Einrichtung eines KIZ im Kreis Kleve beim zuständigen Ministerium einzureichen und im weiteren Verlauf die erforderlichen Voraussetzungen zur Installation eines KIZ zu schaffen. Zum Stand des Verfahrens bitten wir um einen entsprechenden Sachstandsbericht.

Insbesondere bittet die SPD-Fraktion um die Beantwortung von sechs konkreten Fragestellungen rund um das KIZ.

Den Antrag hier nachfolgend im Wortlaut:

Veröffentlicht am 14.06.2018

„CDU, FDP und AfD verhinderten jetzt gemeinsam mit Landrat Wolfgang Spreen im Kreistag Kleve die Einrichtung eines Kommunalen Integrationszentrums im Kreis Kleve und damit die Chance auf eine bessere Integrationsförderung und die Vernetzung der Ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer im Kreis Kleve. Diese bedauerliche Entscheidung wird die Integrationsarbeit des Kreises Kleve auf Jahre entscheidend schwächen“, ist sich Jürgen Franken, Vorsitzender der SPD-Kreistagsfraktion und SPD-Landratskandidat sicher.

Veröffentlicht am 09.04.2015

RSS-Nachrichtenticker :

- Zum Seitenanfang.