[Darstellung Größer 1 wählen.] [zum Inhalt (Taste Alt+8).] [zur Auswahl (Taste Alt+7).] (Taste Alt+6).

SPD-Kreistagsfraktion Kleve.

SPD-Kreistagsfraktion beantragt mehr Informationen für das Seniorenforum des Kreises Kleve :

Senioren

 

Die SPD-Kreistagsfraktion beantragt, nachfolgenden Antrag im Ausschuss für Gesundheit und Soziales zu beraten und zu beschließen:

1. Die Vertreter und Vertreterinnen der Mitglieder aus den Kommunen des Forums für Seniorinnen und Senioren erhalten als Zweischrift die Einladung zu den Sitzungen des Forums für Seniorinnen und Senioren.

An den Vorsitzenden des Ausschusses Gesundheit und Soziales
Herrn Adolf Schreiber, im Hause

24.10.2011 rk/mv

Antrag Seniorenforum des Kreises Kleve
Hier: Besserer Informationsaustausch mit den Vertreterinnen und Vertretern sowie ihren Stellvertretern aus den Kommunen

Sehr geehrter Herr Schreiber,

die SPD-Kreistagsfraktion beantragt, nachfolgenden Antrag im Ausschuss für Gesundheit und Soziales zu beraten und zu beschließen:

1. Die Vertreter und Vertreterinnen der Mitglieder aus den Kommunen des Forums für Seniorinnen und Senioren erhalten als Zweischrift die Einladung zu den Sitzungen des Forums für Seniorinnen und Senioren.

2. Die Vertreter und Vertreterinnen der Mitglieder aus den Kommunen des Forums für Seniorinnen und Senioren erhalten die Protokolle der Sitzungen des Forums für Seniorinnen und Senioren.

3. Den Vertretern und Vertreterinnen der Mitglieder aus den Kommunen soll ermöglicht werden, an den Sitzungen des Forums für Seniorinnen und Senioren teilzunehmen!

Begründung:
Den Vertretern und Vertreterinnen der Mitglieder aus den Kommunen des Forums für Seniorinnen und Senioren sind die anstehenden Termine zu dem Forum nicht bekannt! Daher ist ihnen auch nicht bekannt, welche Themen in diesem Forum besprochen wurden und werden. Wenn sie dann als Vertreter zu diesem Forum eingeladen werden, können sie dem Themenbereich nicht folgen, da sie die Hintergründe der zu besprechenden Themen nicht kennen. Auch aus diesem Grund ist es sinnvoll, dass den Vertreterinnen und Vertretern ein Recht zugestanden werden soll, an diesen Sitzungen persönlich teilzunehmen.

In diesem Zusammenhang müsste die Liste der Mitglieder des Forums für Seniorinnen und Senioren vom 26.07.2011 dringend überarbeitet werden. Sie weist längst nicht mehr aktive Teilnehmerinnen und Teilnehmer, sowie mindestens ein verstorbenes Mitglied aus.

Mit freundlichen Grüßen

Roland Katzy Thorsten Rupp
Vorsitzender Geschäftsführer

Kopie an: Landrat, CDU-Fraktion, FDP-Fraktion, Bündnis 90/Die Grünen, Fraktion Alternative Linke

 

- Zum Seitenanfang.