[Darstellung Größer 1 wählen.] [zum Inhalt (Taste Alt+8).] [zur Auswahl (Taste Alt+7).] (Taste Alt+6).

SPD-Kreistagsfraktion Kleve.

Gelderner SPD-Kreistagsmitglied Sigrid Eicker freut sich: Kreismusikschule in Geldern wird bald barrierefrei :

Kommunalpolitik

 

Sigrid Eicker, SPD-Kreistagsmitglied aus Geldern

Auf Antrag der SPD-Kreistagsfraktion Kleve beschloss jetzt einstimmig der Kreistag Kleve auf seiner letzten Sitzung im Dezember, dass der Zugang zur Tonhalle der Kreismusikschule Geldern im nächsten Jahr barrierefrei umgebaut wird.

„Die kreiseigene Baugesellschaft wird mit dem Umbau beauftragt werden. Zukünftig soll es einen ebenerdigen Zugang zur Tonhalle der Kreismusikschule in Geldern geben“, freut sich Sigrid Eicker aus Geldern. Der Kreistag Kleve folgte damit einstimmig einem Antrag der SPD-Kreistagsfraktion aus Oktober 2018, die sich dafür eingesetzt hat. 

Die Kreisverwaltung beabsichtigt, dass bestehende Bodenpodest vor dem Haupteingang zurückzubauen und den Höhenunterschied durch Anhebung der Pflasterung mit einer rollstuhlgerechten Steigung auszugleichen. „Dies soll dann sowohl Fahrerinnen und Fahrern mit Elektrorollstühlen als auch mit herkömmlichen Rollstühlen den eigenständigen Zugang zum Gebäude ermöglichen“, zitiert das Gelderner SPD-Kreistagsmitglied die Kreistagsvorlage.

„Ich bin in Geldern von Bürgerinnen und Bürgern auf dieses Problem angesprochen worden und es war mir ein großes Anliegen, mich sofort zu kümmern. Nun bin ich sehr zufrieden, dass bald eine eigenständige Teilhabe auch von Menschen, die auf Elektro-Rollstühle angewiesen sind, an Konzerten der Kreismusikschule problemlos möglich sein wird“, so Sigrid Eicker.

„Der Landrat des Kreises Kleve hat uns auf unsere Nachfrage hin mitgeteilt, dass es noch weitere kreiseigene Gebäude gibt, deren Zugang noch nicht gänzlich barrierefrei ist. Wir werden als SPD-Fraktion jetzt nachfassen, um welche Gebäude es sich handelt und eine Priorisierung sowie einen Zeitplan für den Umbau aller kreiseigener Liegenschaften einfordern. Es ist doch wohl selbstverständlich, dass auch Bürgerinnen und Bürger mit Handikap problemlos Zugang zu kreiseigenen Gebäuden haben müssen“, ergänzt der Vorsitzende der SPD-Kreistagsfraktion, Jürgen Franken abschließend. 

 

- Zum Seitenanfang.