[Darstellung Größer 1 wählen.] [zum Inhalt (Taste Alt+8).] [zur Auswahl (Taste Alt+7).] (Taste Alt+6).

SPD-Kreistagsfraktion Kleve.

Dialog-Veranstaltung der SPD-Kreistagsfraktion, 13.06.2013, Uedem, Bürgerhaus :

Schule und Bildung

 

Der springende Punkt - Themen die bewegen!
Eine Initiative der SPD-Kreistagsfraktion

Zusammen lernen - zusammenwachsen.
Der Weg zur inklusiven Schule in NRW

Donnerstag, 13. Juni 2013, 18.00 - 20.00 Uhr, Bürgerhaus Uedem

Einladungsflyer zum download hier: Veranstaltungsflyer

Nordrhein-Westfalen ist auf dem Weg zu einem inklusiven Schulsystem, in dem Kinder mit und ohne Behinderung gemeinsam lernen. Die Förderung von Schülerinnen und Schülern mit unter- schiedlichen Behinderungen in den allgemeinen Schulen soll der Regelfall werden, der Unterricht in Förderschulen auf Wunsch der Eltern aber weiterhin möglich bleiben.

Der Aufbau eines solchen "inklusiven" Schulsystems wird auch im "Übereinkommen der Vereinten Nationen über die Rechte der Menschen mit Behinderungen" gefordert. Mit diesem Abkommen, das für die Bundesrepublik Deutsch- land 2009 in Kraft getreten ist, verpflichten sich die Vertragsstaaten in Artikel 24 unter anderem, das Recht von Menschen mit Behinderungen auf Bildung "ohne Diskrimi- nierung und auf der Grundlage der Chancengleichheit zu verwirklichen" und dazu ein inklusives Bildungssystem auf allen Ebenen zu gewährleisten.

Mittlerweile hat das "9. Schulrechtsänderungsgesetz“ die ersten parlamentarischen Hürden genommen, das die gesetzliche Grundlage für den Ausbau des Gemeinsamen Lernens schaffen soll. Im Rahmen unserer Bürgerdialog- Veranstaltungsreihe „Der springende Punkt – Themen die bewegen“ ergreift die SPD-Kreistagsfraktion die Initiative und diskutiert mit interessierten Bürgerinnen und Bürger aktuelle Themen, die im Kreistag Kleve diskutiert werden.

Aktuell werden im Kreis Kleve 621 Schülerinnen und Schü- ler mit sonderpädagogischem Förderbedarf im Gemeinsa- men Unterricht der Regelschulen gefördert (Grundschule 277, Sekundarstufe I 344). Förderschulen besuchen 1.458 Schülerinnen und Schüler.

Landesweit stieg innerhalb von zwei Jahren stieg damit die Integrationsquote in der Primarstufe und der Sekundarstufe I zusammen von 16,7 auf 24, 6 Prozent.

Was bedeutet diese Entwicklung für die Schulen im Kreis Kleve? Diese Frage wollen wir mit Ihnen und einigen Expertinnen und Experten diskutieren.

17:30 Uhr: Einlass

Bei einer kleinen Erfrischung besteht die Gelegenheit zu persönlichen Gesprächen

18:00 Uhr: Begrüßung
Roland Katzy, Vorsitzender SPD-Kreistagsfraktion

18:10 Uhr: Einführung ins Thema
„Auf dem Weg zur inklusiven Schule“

Ralph Fleischhauer, Leiter der Projektgruppe Inklusion beim Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen

18:30 Uhr: Podiumsdiskussion mit unseren Gästen:

- Ralph Fleischhauer,
Leiter der Projektgruppe Inklusion beim Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein- Westfalen

- Norbert Killewald,
Landesbehindertenbeauftragter NRW

- Johannes Mulders,
Schulrat des Kreises Kleve

- Walter Seefluth,
Gewerkschaft Erziehung und Wisschenschaft (GEW) Kreis Kleve

Moderation:
Andrea Schaffeld, Vorsitzende des Schulausschusses
des Kreises Kleve

20:00 Uhr: Zusammenfassung und Ausblick
Roland Katzy, Vorsitzender SPD-Kreistagsfraktion

Wir bitten um Anmeldung:
SPD-Kreistagsfraktion Kleve, Nassauerallee 15-23, 47533 Kleve

Telefon: 0 28 21 / 2 67 59
E-Mail: buero@spd-kreistagsfraktion-kleve.de
Fax: 0 28 21 / 2 23 44
www.spd-kreistagsfraktion-kleve.de

Bitte teilen Sie uns bei der Anmeldung mit, ob Sie

● Rollstuhlfahrer/in sind

● Hilfsmittel benötigen (wenn ja, welche) oder

● in Begleitung kommen

Wir werden dies dann entsprechend berücksichtigen.

 

- Zum Seitenanfang.