[Darstellung Größer 1 wählen.] [zum Inhalt (Taste Alt+8).] [zur Auswahl (Taste Alt+7).] (Taste Alt+6).

SPD-Kreistagsfraktion Kleve.

Herzlich Willkommen :

Wir informieren Sie hier über unsere Arbeit für einen sozialeren und demokratischeren Kreis Kleve.

Mit freundlichen Grüßen

Jürgen Franken
Vorsitzender SPD-Kreistagsfraktion Kleve

 
Möchte eine Kreispartnerschaft: Thorsten Rupp Emmericher SPD-Kreistagsmitglied

Kreis- und Städtepartnerschaften sind das größte Friedensnetzwerk der Welt. Die Gemeinden, Städte und Kreise sind der Motor eine „Diplomatie von unten“. Begegnungen und Austausch über Grenzen hinweg stehen dabei im Vordergrund. Eine Partnerschaft ist hervorragend geeignet, Brücken zu schlagen und grenzüberschreitende Kontakte zu knüpfen, in Europa oder darüber hinaus.

Der Kreis Kleve ist in besonderer Weise geeignet eine Kreispartnerschaft zu begründen. Als Grenzregion im Herzen Europas wissen wir um die Notwendigkeit des Austausches und mit den beiden Berufskollegs, der Bevölkerungsstruktur und seinen Unternehmen und Handwerksbetrieben gibt es ausreichend Anknüpfungspunkte für die Aufnahme einer Partnerschaft.

Die SPD-Kreistagsfraktion fordert daher den Landrat auf, eine Kreispartnerschaft zu initiieren.

Den ganzen Antrag finden Sie hier nachfolgend:

Veröffentlicht am 05.10.2018

Sigrid Eicker, SPD-Kreistagsmitglied aus Geldern

Besucher von Konzerten der Kreismusikschule und anderen Veranstaltungen in der Tonhalle der Musikschule in Geldern können zwar mit „normalen“ Rollstühlen in die Tonhalle geschoben werden. Es ist aber nicht möglich mit einem Elektrorollstuhl die Stufe am Eingang zu überwinden.

Das kann so nicht bleiben und deshalb hat die SPD-Kreistagsfraktion folgenden Antrag gestellt:

Die Verwaltung möge Maßnahmen ergreifen, die es ermöglichen, dass Menschen in Elektrorollstühlen die Tonhalle der Kreismusikschule in Geldern barrierefrei erreichen können.

Darüber hinaus soll geprüft werden, ob es weitere kreiseigene Gebäude gibt, die nicht bzw. insbesondere nicht mit Elektrorollstühlen barrierefrei erreicht werden können.

Den ganzen Antrag finden Sie hier nachfolgend:

Veröffentlicht am 05.10.2018

SPD-Fraktion im Gartenbauversuchszentrum Straelen

Die SPD-Kreistagsfraktion informierte sich jetzt im Versuchszentrum Gartenbau der Landwirtschaftskammer NRW in Straelen. Die Kreistagsmitglieder der SPD-Fraktion waren beeindruckt von den Untersuchungen im Zierpflanzenbau und Unterglas-Gemüseanbau. „Zehn Meter lange Tomatenpflanzen habe ich auch noch nicht gesehen“, so Jürgen Franken, Vorsitzender der SPD-Kreistagsfraktion bei der Führung im Gewächshaus.

Andrew Gallik, Leiter des Straelener Versuchszentrums führte die SPD-Delegation durch das Zentrum und erläuterte die wichtige Arbeit für die Betriebe im Kreis Kleve. „Wir beraten die gartenbaulichen Produktionsbetriebe nicht nur im Kreis Kleve, sondern in ganz NRW und diese finden in uns immer einen kompetenten Ansprechpartner“.

„Besonders beeindruckt haben mich die Versuche mit natürlicher Schädlingsbekämpfung und der ‚bewachsene Bodenfilter‘ aus Schilf und anderen filternden Pflanzen, der in der Lage ist, bis zu 95 Prozent der restlichen Dünge- und Pflanzenschutzmittel aus dem abfließenden Wasser zu filtern“, stellt Sigrid Eicker, SPD-Sprecherin im Ausschuss für Umwelt und Strukturplanung des Kreises fest.

Veröffentlicht am 01.07.2018

Kreislandwirtin Bärbel Buschhaus und Jürgen Franken

Eindrucksvoll schilderte die neue Kreislandwirtin Bärbel Buschhaus bei ihrem Besuch der SPD-Kreistagsfraktion, mit welchen Problemen die Landwirtschaft, auch im Kreis Kleve, zu kämpfen hat.

Sie informierte über Struktur und Aufgaben der Landwirtschaftskammer sowie ihre ehrenamtliche Tätigkeit als Kreislandwirtin. Sie ist zuständig für Landwirtschaft und Gartenbau. Sie ist Fachfrau für beide Bereiche, da sie aus dem Gartenbau kommt und seit vielen Jahren mit ihrer Familie einen landwirtschaftlichen Betrieb bewirtschaftet.

Ihr ist wichtig zu betonen, dass die Landwirte sehr daran interessiert sind, die guten Böden zu erhalten und zu verbessern, weil sie ihre Lebensgrundlage sind.

Ein großes Problem für die Landwirtschaft ist der hohe Flächenverbrauch durch Abgrabungen, Siedlungs- und Gewerbeerweiterungen und entsprechende Ersatzflächen für Ausgleichsmaßnahmen, die hauptsächlich zu Lasten der landwirtschaftlichen Flächen gehen.

Auch die hohen Investitionen, die die Landwirte tätigen müssen, um konkurrenzfähig zu bleiben, machen so manchem Landwirt große Sorgen. Und das bei gleichbleibenden oder gar sinkenden Preisen für ihre Produkte.

Zum Thema Nitratbelastung erfuhren die Fraktionsmitglieder, wieviel die Landwirte aktuell schon tun, um den Stickstoffeintrag in die Böden so gering wie möglich und notwendig zu halten. Aber die Auswirkungen dieser Verbesserungen sind natürlich nicht sofort spürbar.

Weitere Gesprächsbereitschaft wurde von beiden Seiten gewünscht und vereinbart.

Veröffentlicht am 21.06.2018

Gerd Engler, Sprecher der SPD im Gesundheitsausschuss

Die SPD bittet den Landrat für den Fachausschuss Gesundheit und Soziales des Kreises Kleve am 03.07.2018 um einen Sachstandsbericht zur Gewährung von Stipendien für Medizin-Studentinnen und –Studenten, die sich im Kreis Kleve niederlassen wollen.

Die SPD hat dazu eine Reihe konkreter Fragen formuliert.

Nachfolgend den ganzen Antrag im Wortlaut:

Veröffentlicht am 15.06.2018

RSS-Nachrichtenticker :

- Zum Seitenanfang.