[Darstellung Größer 1 wählen.] [zum Inhalt (Taste Alt+8).] [zur Auswahl (Taste Alt+7).] (Taste Alt+6).

SPD-Kreistagsfraktion Kleve.

SPD-Fraktion beim Deichvberband

Die SPD Kreistagsfraktion informierte sich jetzt bei einem Besuch des Deichverbandes Bislich-Landesgrenze über die Aufgaben des Verbandes und den Zustand der Rheindeiche in Rees und Emmerich. Der Deichverband, der seit 10 Jahren in seiner jetzigen Form besteht, schützt rechtsrheinisch 45 km Deich, kümmert sich um die Gewässerunterhaltung und betreibt vier Schöpfwerke entlang des Deichabschnitts.

Der Vorsitzende der SPD-Kreistagsfraktion Kleve, Jürgen Franken, zeigte sich beeindruckt von der Arbeit des Deichverbandes: „Ohne das ehrenamtliche Engagement der Verbandsmitglieder ist die Fülle der Arbeit, die Organisation des Deichverbandes oder der regelmäßige Austausch mit den Anwohnerinnen und Anwohnern nicht vorstellbar. Das Zusammenspiel von Haupt- und Ehrenamt ist sehr eindrucksvoll.“ Der Deichverband beschäftigt einen hauptamtlichen Geschäftsführer, Ingenieure und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Verwaltung, Planung und Technik, ist aber ansonsten auf die ehrenamtliche Mitarbeit angewiesen. „Ohne die große Unterstützung durch das Ehrenamt wäre es uns nicht möglich, die vielen Aufgaben so kostengünstig wahrzunehmen,“ erklärte Holger Friedrich, Geschäftsführer des Deichverbands Bislich-Landesgrenze.

Veröffentlicht am 27.04.2017

Auf sechs Seiten finden Sie Schwerpunkte und Positionen der SPD-Kreistagsfraktion Kleve und der SPD-Unterbezirk Kreis Kleve für das Jahr 2017

Themen sind unter anderem:
- Wir setzen auf Sieg! - Starkes Team für 2017
- Unsere zentralen themen für die Landtagswahl 2017

- Berufliche Bildung im Kreis kleve stärken - SPD macht sich für die Berufsschulstandorte Geldern, Kleve und Goch stark
- SPD für einen Reichswald ohne Windkraftanlagen

- ÜbersetzerInnen vernetzen sich in Straelen
- Der Kreis kleve braucht einen echten Pflegestützpunkt
​- Sicherheit für die Finanzierung des Flughafens erhalten

Den aktuellen Newsletter finden Sie hier:
http://www.spd-kreistagsfraktion-kleve.de/dl/SPD_Newsletter_Jan2017_Digital.pdf

Veröffentlicht am 08.02.2017

Jürgen Franken

Am kommenden Montag, 9. Januar 2017, veranstaltet die SPD-Kreistagsfraktion Kleve von 18.00-20.30 Uhr im Gocher Kastell eine Podiumsdiskussion zum Thema "Berufliche Bildung im Kreis Kleve stärken - Podiumsdiskussion über die Zukunft des Berufskolleg Goch" und lädt alle Interessierten herzlich ein.

An den Veranstaltung wirken neben Jürgen Franken und Thorsten Rupp für die SPD-Kreistagsfraktion Kleve auch der Gocher Bürgermeister Ulrich Knickrehm, der Schulleiter des Berufskolleg Kleve, Oberstudiendirektor Peter A. Wolters, der stellvertretende bildungspolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion und Vorsitzende der Arbeitsgruppe „Beste Bildung weiterdenken“ des SPD-Landesvorstandes NRW, Oliver Kaczmarek MdB, der Schülersprecher des Berufskolleg Goch, Alexander Bröcking und für die ausbildenden Betriebe der Geschäftsführer des Klever Unternehmens Colt International GmbH, Lukas Verlage, mit.

Veröffentlicht am 07.01.2017

Im Rahmen unserer Veranstaltungsreihe "Der springende Punkt - Themen die bewegen!" laden wir alle interessierten Bürgerinnen und Bürger ein, mit uns und den Expertinnen und Experten auf dem Podium über die Zukunft der beruflichen Bildung im Kreis Kleve zu diskutieren.

Die Veranstaltung zum Thema "Berufliche Bildung im Kreis Kleve stärken - Podiumsdiskussion über die Zukunft des Berufskolleg Goch" findet am Montag, 9. Januar 2017, von 18.00-20.30 Uhr im Gocher Kastell statt.

Einladungsflyer: http://www.spd-kreistagsfraktion-kleve.de/dl/Flyer_Veranstaltung_Berufliche_Bildung_Web.pdf

Über Ihre Teilnahme und Anmeldung unter buero@spd-kreistagsfraktion-kleve.de würden wir uns sehr freuen.

Veröffentlicht am 29.12.2016

„Das landwirtschaftliche „Versuchs- und Bildungszentrum Landwirtschaft Haus Riswick“ ist eine wichtige Einrichtung im Kreis Kleve – nicht nur für die Landwirtschaft vor Ort, der sie mit Rat und Tat zur Seite steht, sondern auch für die Aus- und Weiterbildung von Landwirten im ganzen Land und die Forschung zur Verbesserung der Landwirtschaft“, ist Jürgen Franken, Vorsitzender der SPD-Kreistagsfraktion, begeistert. „Wir freuen uns, eine solche Einrichtung im Kreis Kleve zu haben!“.

Die SPD-Kreistagsfraktion Kleve informierte sich während eines Besuches im „Haus Riswick“ über die dort geleistete Arbeit und die Lage der Landwirtschaft im Kreis Kleve. Neben der Vorstellung des Hauses stand auch der Austausch über die Lage der Landwirtschaft im Kreis Kleve auf der Tagesordnung. Der Leiter der Einrichtung, Dr. Franz-Josef Stork, erläuterte, dass aktuell die Milchbauern im Kreis Kleve immer noch unter den niedrigen Abnahmepreisen zu leiden hätten. „Seit drei Jahren gehen die Erlöse für den verkauften Liter Milch zurück, einige Landwirte könnten nicht einmal mehr annähernd kostendeckend produzieren“, so Dr. Stork. Damit einher geht der Trend zu Großbetrieben: Seit 2010 hat sich der Milchviehbestand der Höfe im Kreis Kleve im Schnitt von 76 auf 114 erhöht, während die Zahl der Betriebe um mehr als 120 zurückgegangen ist. Diese Entwicklung gefährde vor allem die 65% der Milchbauern, für die der Hof immer noch Haupterwerbsbetrieb ist.

Veröffentlicht am 17.12.2016

- Zum Seitenanfang.