[Darstellung Größer 1 wählen.] [zum Inhalt (Taste Alt+8).] [zur Auswahl (Taste Alt+7).] (Taste Alt+6).

SPD-Kreistagsfraktion Kleve.

Deiche müssen sicher sein :

Presse


SPD-Fraktion beim Deichvberband

Die SPD Kreistagsfraktion informierte sich jetzt bei einem Besuch des Deichverbandes Bislich-Landesgrenze über die Aufgaben des Verbandes und den Zustand der Rheindeiche in Rees und Emmerich. Der Deichverband, der seit 10 Jahren in seiner jetzigen Form besteht, schützt rechtsrheinisch 45 km Deich, kümmert sich um die Gewässerunterhaltung und betreibt vier Schöpfwerke entlang des Deichabschnitts.

Der Vorsitzende der SPD-Kreistagsfraktion Kleve, Jürgen Franken, zeigte sich beeindruckt von der Arbeit des Deichverbandes: „Ohne das ehrenamtliche Engagement der Verbandsmitglieder ist die Fülle der Arbeit, die Organisation des Deichverbandes oder der regelmäßige Austausch mit den Anwohnerinnen und Anwohnern nicht vorstellbar. Das Zusammenspiel von Haupt- und Ehrenamt ist sehr eindrucksvoll.“ Der Deichverband beschäftigt einen hauptamtlichen Geschäftsführer, Ingenieure und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Verwaltung, Planung und Technik, ist aber ansonsten auf die ehrenamtliche Mitarbeit angewiesen. „Ohne die große Unterstützung durch das Ehrenamt wäre es uns nicht möglich, die vielen Aufgaben so kostengünstig wahrzunehmen,“ erklärte Holger Friedrich, Geschäftsführer des Deichverbands Bislich-Landesgrenze.

Auch Thorsten Rupp, stellvertretender Vorsitzender der SPD-Kreistagsfraktion und zugleich Landtagskandidat für den nördlichen Kreis Kleve, lobte die Arbeit des Deichverbandes. „Deiche müssen sicher sein, denn sie schützen die Menschen dahinter und ihr Hab und Gut. Ein Deichbruch hätte katastrophale Auswirkungen auf die Region. Deshalb leisten die Deichverbände entlang des Rheins eine enorm wichtige Arbeit. Nur wenn alle an einem Strang ziehen, kann größtmöglicher Schutz gewährleistet werden – das gilt sowohl für die deutsche als auch die niederländische Seite.“ Daher sei es wichtig, die seit vielen Jahren angekündigten Deichsanierungen schnellstmöglich umzusetzen. Das soll bis 2025 der Fall sein. „Der Deich ist nur so stark wie sein schwächstes Glied“, erklärte Deichgräf Herbert Scheers den Besuchern der SPD-Kreistagsfraktion abschließend.

Foto: Mitglieder der SPD-Kreistagsfraktion Kleve beim Deichverband – in der Mitte Herbert Scheers, links daneben Thorsten Rupp, rechts daneben Jürgen Franken und ganz links Holger Friedrich

 

- Zum Seitenanfang.